Verwaltungsgebäude der B. Braun Melsungen AG
Zitat:

"Zufriedenheit und Stolz der Mitarbeiter auf den Betrieb, in dem sie arbeiten, sind uns Verpflichtung - ebenso, wie wir denen, die nach uns kommen, etwas hinterlassen möchten, zu dem man später einmal sagen kann: Hier ist von Menschen Erhaltenswertes geschaffen worden."

Ludwig Georg Braun, Vorsitzender des Vorstandes der B. Braun Melsungen AG, April 1992

Das Industrigebiet Pfieffewiesen liegt, eingebettet in eine Umgebung ländlichen Charakters, am südwestlichen Rand des Mündungsbereiches des Pfieffe- und Fuldatales. Hier wurde von 1988 bis 1992 eine komplett neue Werksanlage für die B. Braun Melsungen AG gebaut. Architektonischer Kopf der Gesamtanlage, die in ihrer Geometrie wesentlich durch den umgebenden Landschaftsraum geprägt ist, ist das Verwaltungsgebäude. Es folgt mit seinem Radius der Kontur des im Norden vorgelagerten Buschbergs und ist von der Hauptzufahrtsstraße zum Werk weithin sichtbar. Die auf Kegelstützen gelagerten Bürogeschosse überbrücken die trapezförmigen EDV-Sockelgeschosse, deren patinierte Kupferverkleidung eine Fortsetzung des umliegenden Grüns in das Werksgelände vermittelt.

Hella Rolfes war von 1987 bis 1991 im Büro Stirling, Wilford and Associates die leitende Architektin für die Planung und Realisierung des Verwaltungsgebäudes und der zentralen EDV-Anlage.

Position
Projektleitung für Stirling, Wilford and Associates, London, Berlin / Walter Nägli, Berlin

Status
realisiert

Auftraggeber
B. Braun Melsungen AG

Architekt
Stirling, Wilford and Associates, London, Berlin / Walter Nägli, Berlin

Projekt- und Teamleitung
Hella Rolfes

Bauleitung / Objektuüberwachung
Walter Hötzel AV, Nachfolge Büro am Lützowplatz, Kraft, Scheele und Partner, Berlin

Landschaftsplanung
AG Prof. Gunnar Martinson + Karl Bauer, Karlsruhe
 
Tragwerksplanung / Statik
Prof. Polony + Fink GmbH, Berlin

TGA
Rud. Otto Meyer, Kassel

Brandschutz
Hosser, Haß + Partner, Braunschweig

Bauphysik
Dr. Manfred Flohrer, Berlin

Planung
1987 - 1990

Realisierung
1988 - 1991

Leistungsumfang
LPH. 1 - 8, §15 HOAI

BGF
11.635

HNF
7.500

Gesamtkosten
19 MIO