Kultur- und Tagungsstätte,
Konzerthaus Freiburg
Das neue Konzerthaus am westlichen Rand der Freiburger Innenstadt wird für Konzert- und Kulturveranstaltungen sowie für Kongresse und Tagungen genutzt. Es ist Hauptsitz des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg.

Mit der Wiederherstellung der alten Blockgrenzen und der Aufnahme der angrenzenden Gebäudehöhen passt sich das Gebäude selbstverständlich in das umgebende Stadtbild ein. Weißer Sichtbeton und rosafarbener Granit sind das prägende Material der Fassaden. Die nach Westen vollflächig verglasten Foyers und eine Vielzahl von Oberlichtern sorgen für ein insgesamt lichtdurchflutetes Haus.

Kernstück des Hauses ist der linear ausgerichtete große Saal, der bei Konzertbestuhlung ca. 1800 Personen fasst. Durch die Ausstattung mit einem mobilen Hubboden und der Möglichkeit, die Seitenränge anzuheben, ist der Saal an drei Seiten stufenlos an die Foyerflächen des 1. Obergeschosses angebunden. So wurde neben der Konzertnutzung für zahlreiche weitere Veranstaltungen wie Kongresse, Ausstellungen, Präsentationen, Empfänge und Bälle ein niveauvoller und moderner Rahmen geschaffen.

Hella Rolfes war von 1991 bis 1994 im Büro Dietrich Bangert leitende Architektin in Berlin und vor Ort für die Planung und Realisierung des Konzerthauses.

Position
Projekt- und Teamleitung für Dietrich Bangert in Bangert Scholz Architekten, Berlin

Status
realisiert

Auftraggeber
Freiburger Komunalbauten GmbH & Co. KG

Architekt
Dietrich Bangert

Projekt- und Teamleitung
Hella Rolfes

Projektsteuerer
Freiburger Stadtbau GmbH

Kosten- und Terminplanung
Drees & Sommer AG, Stuttgart

Bauleitung / Objektuüberwachung
Büro am Lützowplatz, Kraft, Scheele und Partner, Berlin
 
Tragwerksplanung / Statik
Scherberger und Partner, Freiburg

Lichtplanung
Lichtdesign Ingenieurgesellschaft mbH
Institut für Tageslichttechnik Stuttgart
TGA Sutterlin + Partner, Freiburg
Ingenieurgruppe Freiburg GmbH, Freiburg
Ingenieurbüro Wismath, Gundelfingen

Bauphysik
Bauplanungs- und Ingenieurgesellschaft
DS-Plan, Stuttgart

Akustik
Müller BBM GmbH, Planegg, München

Bühnentechnik
Ing. Büro Tetzlaff, Olching

Wettbewerb
1987

Planung
1990 - 1995

Realisierung
1992 - 1996

Leistungsumfang
LPH. 2 - 8, §15 HOAI

BGF
33.718

BRI
147.574

Gesamtkosten
46 MIO